Termine Friedensgutachten

Cover Peace Report 2017

   weiter    


Meet us at FacebookspacerFollow us on Twitterspacer

NEWS UND TERMINE

30.05.2017

Friedensgutachten 2017 : „Wie lässt sich Gewalt bändigen, wenn die kooperative Weltordnung zerfällt?"

Berlin. Im „Friedensgutachten 2017“, das am 30. Mai in Berlin vorgestellt wird, fordern die fünf führenden deutschen Friedens- und Konfliktforschungsinstitute mehr humanitäre Hilfe und eine internationale Debatte über Schutzzonen.

weiterlesen …

26.05.2017

Zwischen Jordan und Mittelmeer: Krieg ohne Ende?

Vortrag von Dr. Margret Johannsen, Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik (IFSH), Hamburg, mit anschließendem Gespräch.

weiterlesen …

Das Friedensgutachten 2017: UN-Nachhaltigkeitsagenda – Rettungsanker für Kooperation in unfriedlichen Zeiten?

08.06.2017

Wann: 28. Juni 2017, 18:00 Uhr

Wo: Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft e.V. (FEST), Schmeilweg 5, 69118 Heidelberg

Referent :Prof. Dr. Lothar Brock, Leibniz-Institut Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung (HSFK)

Schwere Turbulenzen bestimmen die internationale Politik. Die Ansätze für eine kooperative Weltordnung erodieren, die globale Ungleichheit nimmt zu, Hoffnungen auf das Völkerrecht sind zurückgeworfen. Syrien steht für das Versagen der Staatengemeinschaft, Kriegsverbrechen und massenhafte Gräueltaten zu unterbinden. Es droht ein neues geopolitisch geprägtes Wettrüsten zwischen den Großmächten, die neue US-Administration erscheint unberechenbar. Im Friedensgutachten 2017 fragen die Autorinnen und Autoren, wie sich Gewaltkonflikte unter diesen Bedingungen bändigen lassen, wie Zusammenarbeit und globale Verantwortung gegen Nationalismus und Abschottung verteidigt werden und welche Rolle Deutschland und die EU dabei spielen können.

Öffentliche Veranstaltung, die Teilnahme ist kostenlos.

Anmeldung erbeten per E-Mail an ermylia.aichmalotidou@fest-heidelberg.de

tl_files/friedensgutachten/images/2017/FEST_JourFixe.jpg

Zurück

 
© Copyright 2017 | Impressum