2009

Cover Peace Report 2016

   weiter    


Meet us at FacebookspacerFollow us on Twitterspacer

NEWS UND TERMINE

21.02.2017

Wie sicher ist Afghanistan?

Bebilderter Vortrag von Thomas Ruttig, Direktor des Afghanistan Analysts Network, zur Sicherheitslage in Afghanistan. Im Anschluss moderiert Dr. Margret Johannsen vom Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik (IFSH) ein Gespräch mit Flüchtlingen aus Afghanistan.

weiterlesen …

20.01.2017

Neuerscheinung Friedensgutachten 2016 didaktisch

"Friedensgutachten 2016 didaktisch" erschließt zentrale Befunde des Friedensgutachtens 2016 und bereitet sie für den Unterricht auf.

weiterlesen …

04.10.2016

Can Europe make Peace without Weapons?

Präsentation des Peace Report 2016 und Panel Discussion, Dienstag, 11. Oktober 2016, 12.30 Uhr – 16.00 Uhr, EKD Office Brussels, Rue Joseph II 166, 1000 Brussels

weiterlesen …

Friedensgutachten 2009

FGA 2009 | PDF
Vorwort
Presseerklärung
Stellungnahme | PDF
Zusammenfassungen | PDF

 

Das Friedensgutachten 2009 stellt Möglichkeiten, Wege und Grenzen, Kriege und Gewaltkonflikte zu beenden, in seinen Mittelpunkt. Die jüngsten Kriege im Nahen und Mittleren Osten, im Kaukasus und in Afrika nötigen dazu, die Voraussetzungen einer Kriegsbeendigung systematisch zu bestimmen. Unser Schwerpunkt behandelt dieses Thema konzeptionell, historisch und am Beispiel aktuell drängender Fälle, einschließlich des „Krieges gegen den Terrorismus“ und der Piraterie vor den somalischen Küsten. Übernimmt sich die Staatengemeinschaft? Erfordert die nüchterne Bilanz internationaler Missionen bescheidenere Zielsetzungen? Unter heutigen Bedingungen müssen Strategien zur Kriegsbeendigung Lebensgrundlagen sichern, Köpfe und Herzen der Bevölkerung gewinnen, ihre Sicherheitslage verbessern und Störenfriede isolieren. Legitime staatliche Institutionen und glaubwürdige Demokratisierung sind dafür zentral. Daneben erörtert das Friedensgutachten 2009 die transatlantische Agenda nach Bush. Wie sieht die zukünftige Rolle der NATO aus? Brauchen wir eine neue Russlandpolitik? Welche Chancen birgt der neue Multilateralismus der Obama-Regierung? Kann die internationale Finanzkrise zu einer gerechteren Weltwirtschaftsordnung führen? Darüber hinaus thematisiert das Friedensgutachten Strategien und Instrumente der zivilen Konfliktbearbeitung.

Das Friedensgutachten ist das gemeinsame Jahrbuch der fünf Institute für Friedens- und Konfliktforschung in der Bundesrepublik. Es erscheint seit 1987. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus verschiedenen Disziplinen untersuchen die internationale Konfliktrealität aus friedensstrategischer Perspektive. Auf ihre Analysen stützt sich die Stellungnahme der Herausgeber und Herausgeberinnen. Sie zieht Bilanz, pointiert die Ergebnisse und formuliert Empfehlungen für die Friedens- und Sicherheitspolitik in Deutschland und Europa.

Das Friedensgutachten 2009 wird im Auftrag der fünf Institute herausgegeben von Jochen Hippler, Christiane Fröhlich, Margret Johannsen, Bruno Schoch und Andreas Heinemann-Grüder.


LIT Verlag | Bestellen (auch als e-book)
ISBN: 978-3-643-10087-0

tl_files/friedensgutachten/images/logo_bicc.giftl_files/friedensgutachten/images/logo_hsfk.giftl_files/friedensgutachten/images/logo_inef.gif
tl_files/friedensgutachten/images/IFSH-Logo.jpgtl_files/friedensgutachten/images/logo_hsfk.gif

 
© Copyright 2010 | Impressum